Montag, 3. Juni 2019

Kapitänsaufgaben

Kapitänsaufgaben sind ein beliebtes Hilfsmittel der Didaktik, mit dem man beweisen kann, wie schlecht der aktuelle Unterricht in Mathematik ist, selbst nach all den Verbesserungen, mit denen uns die ständigen Reformen beglückt haben. Insofern verwundert es etwas, wenn man feststellen muss, dass solche Aufgaben jetzt ganz offiziell in Klasse 3 geübt werden:

Mit herzlichem Dank an B. K.

Kommentare:

  1. Den Urhebern dieser Aufgabe sei die Lektüre der Straßenverkehrsordnung (Anlage 3, lfd. Nr. 61, Zeichen 453) empfohlen: "Die Entfernungstafel gibt Fernziele und die Entfernung zur jeweiligen Ortsmitte an."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geschickt formuliert, könnte man die Aufgabe noch hinbiegen.

      Zunächst mal festlegen, dass sich das jeweilige Tafelpaar auf der gleichen Autobahn und Fahrspur befinden.
      D.h. man kann direkt von einer Tafel zu anderen auf der Autobahn durchfahren.

      Dann könnte man die Entfernung zwischen den Tafeln abfragen.

      Eventuell auch einstreuen, dass sich die Angaben auf das Ortszentrum abseits der Autobahn beziehen.

      Dann noch die Aufgabe in eine adäquate Klassenstufe verschieben.

      Untere Hälfte der Grundschule vielleicht?

      Löschen
    2. Natürlich kann man Annahmen machen - das ist bei Kapitänsaufgaben so. Man kann annehmen, dass die Städte direkt an der Autobahn liegen (Würzburg?), dass die beiden Autobahnen geradlinig verlaufen (was sie nicht tun), und was man annehmen muss, um die Entfernung von München nach Füssen zu bestimmen, weiß ich selbst nicht.

      Löschen