Donnerstag, 13. Juni 2019

Angstfach Mathe

Ranga Yogeshwar gehört zu den Menschen, von denen böse Schwaben behaupten, man müsse deren Mundwerk nach ihrem Ableben extra totschlagen. Es gibt wohl wirklich kein Thema, in dem dieser Mann (und einige andere seiner TV-Kollegen - dass ich Precht und Leesch für Dampfplauderer halte, habe ich wohl schon erwähnt) sich nicht für einen Experten hält. Der Sueddeutschen (die weiß Gott ein goldenes Händchen dabei hat, Sprachrohr für Leute zu spielen, die nun wirklich keine Ahnung haben) hat er jedenfalls erzählt:

      Mathematik wird für Prüfungszwecke missbraucht.

Das unterscheidet es nach Ansicht des Experten fundamental von anderen Fächern. Mathematik, so Yogeshwar, werde als Inquisition erlebt. Eine Nummer kleiner geht es wohl nicht - immerhin hat er den Lesern die Nazikeule erspart.

Auch das Studium siebt mit Mathematik aus:

     Die Abbrecherquoten sind enorm hoch, und der wesentliche 
     Killer dabei ist die Mathematik. Wie absurd, wir kämpfen doch 
     um Fachleute, wir brauchen die Leute, die Maschinenbauer, 
     Physiker, Elektrotechniker werden wollen!

Dem ist wohl so. Die meisten Maschinenbauer, Physiker und Elektrotechniker, die ich kenne (eigentlich alle) sind aber der Meinung, dass man dazu Studenten braucht, die Mathematik verstehen. Wollen Sie, Herr Yogeshwar, jetzt ernsthaft Physiker ausbilden, die nichts von Mathematik verstehen? Oder war Ihre Zunge nur schneller als Ihr Hirn?

Als Rezept gegen den inquisitorischen Mathematikunterricht an Schulen und Hochschulen empfiehlt er youtube-Videos, etwa von 3Blue1Brown.

      Das ist ein Blogger, der komplexe mathematische Phänomene 
      mit toll animierten Grafiken und in einfacher Sprache erklärt.

Wenn man komplexe mathematische Phänomene mit toll animierten Grafiken erklärt bekommen hat, wird, so Yogeshwar, das Physikstudium künftig nicht mehr an der Matheprüfung scheitern. Weil es keine Matheprüfungen mehr gibt, denn wenn man die Leute mit Videos begeistert, lernen sie von alleine.

Ob die Schüler damit besser unterhalten werden als, sagen wir mal, von mir, mag ich nicht entscheiden. Ich bin nach einer Minute 3Blue1Brown eingeschlafen. Aber ich gehöre auch zu denen, die die Inquisition überlebt haben.

Kommentare:

  1. Zur Verteidigung von 3Blue1Brown lässt sich anmerken, dass in den Videos auch anspruchsvollere Sachverhalte heuristisch gut erklärt werden. Als Ergänzung, um die Intuition zu stärken, sind die Videos also geeignet.
    Das ersetzt aber natürlich in keiner Weise den formalen und rigorosen Teil der Mathematik, den stringenten Aufbau von Theorien und die Abstraktion.

    AntwortenLöschen
  2. Dem stimme ich zu - man kann aber nicht so tun, als könne man die mathematischen Vorlesungen für Physiker durch das Betrachten von animierten Videos über Differentialgleichungen ersetzen. Und nebenbei bemerkt bin ich ein sehr großer Fan der Astronomie-Videos von Gaßner. Aber was 3Blue1Brown etwa zur Ableitung sagt, ist wenig revolutionär, sondern stimmt im wesentlichen mit dem überein, was im Klassenzimmer mit Tafel und Kreide auch passiert.

    AntwortenLöschen