Sonntag, 15. Dezember 2019

Diskriminierung und Rassismus

Die Universität von British Columbia in Vancouver stellt ein. Und zwar so ziemlich alles außer weißen Männern:

         the selection will be restricted to members of the following 
         designated groups: women, visible minorities (members of 
         groups that are racially categorized), persons with disabilities, 
         and Indigenous peoples.

Diese Praxis ist inzwischen auch anderswo gang und gäbe. Ob die Universitäten früher die besten Leute bekommen haben, sei mal dahingestellt. Aber man hat doch ziemlich oft die besten haben wollen. Jetzt steht die wissenschaftliche Leistung von Bewerbern ganz offiziell hinter Hautfarbe und Geschlecht bzw. Gender.

       

Kommentare:

  1. Die Amis fahren mittlerweile auf lupenreinen Rassismus und Sexismus ab, siehe z.B. auch:
    https://allesevolution.wordpress.com/2019/12/14/selbermach-samstag-7/#comment-436877

    Nur geht er diesmal gegen Weiße und Männer.

    AntwortenLöschen
  2. Was in den USA abläuft, ist in der Tat interessant. Vor allem vor dem Hintergrund, dass Deutschland in der Regel 10 Jahre braucht, um die unsinnigsten Trends aus den USA zu kopieren.

    AntwortenLöschen